×

In Zeiten von Smartphones, Tablets und Online-Games wird es immer wichtiger, dass den Kindern auch der wunderschöne Spielplatz Natur gezeigt wird. Vielen Eltern ist gar nicht bewusst, dass der Bouldersport hier eine tolle Möglichkeit bietet.

Das Bouldertopo “Murgtal – Bouldern im Tal der unbegrenzten Möglichkeiten“ ist wahrscheinlich das erste Topo, in welchem Kidsboulder klar gekennzeichnet sind – hier ein paar Gedanken zur Vorbereitung, damit der Felsbouldertag für alle eine tolle Abwechslung wird.

Viele Eltern packen gleich mal unzählige Spielsachen ein, damit die Kinder sich verweilen können. Das ist nicht nötig. Wer sich die Zeit nimmt und mit den Kindern nach kurzweiligen Beschäftigungsmöglichkeiten mit den Gegebenheiten vor Ort sucht, wird rasch feststellen, wie naturverbunden der Nachwuchs meistens ist. Nebst der Möglichkeit, sich die Zeit mit Bouldern zu vertreiben, kann man besonders in Bachbereichen tolle Sachen machen. Zum Beispiel können mit runden ausgewaschenen Steinen Steinmännchen oder kleine Brücken gebaut werden. Auch das Schwemmholz, das oftmals zuhauf zur Verfügung steht, ist gut geeignet um Kreise, Sonnen oder andere Gebilde zu legen.

Schon das ganz einfache Sammeln und Sortieren von Steinen bereitet den meisten Kindern und Erwachsenen Freude, wenn man sich mal darauf einlässt.

Es gibt im Murgtal auch noch einige kleinere Blöcke, die noch nicht geputzt und geklettert wurden. Auch dies ist ein riesen Spass für die Kleinen: Gemeinsam das Moos zu entfernen und die Griffe zu putzen, ist bereits ein tolles Erlebnis. Wenn dann eines der Kinder auch noch als erstes da hochklettert, wird es zu einer unvergesslichen Aktion. Eventuell haben die Kinder auch mehr Freude am Moos, welches entfernt wurde und bauen damit etwas Spannendes, wie z. B. kleine Holzhäuser mit Moosdächern.

Auch Feuermachen ist eine beliebte Beschäftigung mit Kindern. Hierbei ist aber unbedingt zu beachten, dass man eine offizielle Feuerstelle nutzt!

Mit dem Mugtaltopo und guten Ideen im Gepäck kann der Boulderausflug für die ganze Familie losgehen. Natürlich braucht es aber noch etwas mehr dazu: Kleidung, Kletterausrüstung und Verpflegung sind ebenfalls entscheidend für das gelungene Naturabenteuer. Auch wenn die Kleinen oftmals Boulder machen, welche sie auch in Zustiegsschuhen und ohne Magnesium oder Kletterbürsten schaffen könnten, haben sie trotzdem grosse Freude an eigenen Kletterschuhen. Auch ein Magnesiumbeutel und eine kleine Bürste sollten ihnen zur Verfügung gestellt werden – denn die Jüngsten wollen gern alles so machen, wie sie es bei den Erwachsenen sehen. Auch warme Kleidung ist extrem wichtig: lieber eine Jacke zu viel als eine zu wenig dabeihaben. Handschuhe, warme Socken und Mützen/Stirnband sind ebenfalls empfehlenswert, denn das Murgtal ist eher schattig gelegen und es kann recht kühl werden, auch an Tagen, an welchen die Höchsttemperaturen hoch sind.

Gute Verpflegung ist besonders wichtig. Neben den eigentlichen Aktivitäten benötigt das schiere Draussensein schon einiges an Energie. Darum sollte bereits zuhause eine nahrhafte Mahlzeit verputzt werden. Mitnehmen sollte man immer genügend Wasser und auch etwas Warmes zu trinken (Tee). Selbstgemachte Sandwiches, aufgeschnittenes Gemüse mit einem einfachen Quarkdip, Müsliriegel, Nüsse und getrocknete Früchte eignen sich sehr gut als Verpflegung für den Tag im Wald. Falls man mit den Kindern ein Feuer machen will, kann man natürlich auch Fleisch und/oder Gemüse grillen.

Also, ab an den Fels mit Kind und Kegel!

0 Comments

Cancel

Menu